Auswahlmenü


Die ersten Jahrzehnte ab 1845

Theodor Finster, Gründer unseres Familienunternehmens, wurde am 21. Oktober 1821 geboren.
Er erlernte das Goldschmiedehandwerk von 1835 bis 1841 bei seinem Onkel Ernst Ludwig Finster und wanderte in den folgenden Jahren als Goldschmiedegeselle durch Polen, Österreich, Süddeutschland, die Schweiz und Norditalien.

Wieder in seiner Heimatstadt eingetroffen, ging er mit großem Fleiß (unter späterer Mithilfe seiner Ehefrau Selma) an den Aufbau seiner Existenz, sodass am 27. Juli 1845 die Gründung der Firma in Görlitz erfolgen konnte.

Mit gutem Erfolg verlagerte er sich nun auf die Anfertigung von in Sepiaschalen gegossenen Siegelringen, die er an Grossisten wie z.B. Wilhelm Müller, Louis Vausch, Ernst Engeler Nachf. usw. lieferte, um wiederum aus deren Produktion Goldwaren zu beziehen.
Theodor Finster legte somit den Grundgedanken zur Görlitzer Ringfabrikation, welche später sein Vetter Hugo Stiller fabrikmäßig ausbaute.

Erwähnenswert ist der Werdegang seines jüngeren Bruders Armin, welcher bei Theodor Finster das Goldschmiedehandwerk erlernte und sich, nach kurzer Selbständigkeit in Görlitz, in Ohrdruf/Thüringen etablieren konnte.

Im Jahre 1866 zog das Geschäft in das Haus Steinstraße 12, in welchem es bis heute besteht.
1883 übergab er das Geschäft an seinen Sohn Willibald Finster.

Theodor Finster war bis zu seinem Tod im Jahre 1885 Stadtverordneter sowie gerichtlicher Sachverständiger.




Stichwortsuche